RBC-Messrinne, 0,1-8.7 Liter/Sek.

RBC-Messrinne, 0,1-8.7 Liter/Sek.

Produktnummer: 13.17.02

Anwendungen:


RBC-Messrinnen werden zur Messung von Wassermengen eingesetzt. Verglichen mit bekannten Messrinnen wie der WSC- oder der Parshall-Messrinne liefert die RBC-Messrinne die genauesten Ergebnisse. Die RBC-Messrinne wurde  insbesondere für den Einsatz in kleineren Fließgewässern entwickelt (Bewässerungskanäle, Zu- und Abflüsse, Gräben usw.). Die RBC-Messrinne ist ein einfaches und zuverlässiges Instrument für die Messung der Wassermenge zur Bewässerung, die auf ein Feld fließt. Das Standardsortiment umfasst Messrinnen mit verschiedenen Messbereichen, die von 0,1–8,7 l/s bis 2,0–145 l/s reichen. Auf Anfrage können auch größere Messbereiche abgedeckt werden. Um präzise Messergebnisse zu erhalten, kommt es ganz wesentlich darauf an, dass die Messrinne so aufgestellt ist, dass das Wasser auf der Messrinne ohne Behinderung fließen kann. Nachdem die Messrinne horizontal aufgestellt wurde, können die Messungen beginnen, indem der Messwert des Wasseranstiegs in der Nähe der Schwelle abgelesen wird. Der Wert des Wasseranstiegs kann im Messgerät (Meßzylinder) am Ende der Messrinne abgelesen werden. Anhand von Standard-formeln wird die Durchflussmenge (die Abflussmenge) berechnet. Anstatt den Meßzylinder abzulesen, kann man auch einen Drucksensor installieren und an einen Datenlogger anschließen.

Vorteile Messrinnen

  • Mobilität: Leichte Edelstahlkonstruktion
  • Vier Standardgrößen für alle Untersuchungsforderungen
  • Leichte Installation, nur ein Wasserpegel erforderlich
  • Verwendung mit Datalogger möglich

Vorteile:

  • Aufgrund des niedrigen Gewichts und der geringen Abmessungen lassen sich die Messrinnen problemlos transportieren und einsetzen. Das ist besonders dann von Vorteil, wenn mehrmals kurzzeitige Messungen vorgenommen werdensollen.
  • Der Messbereich der großen Messrinne ist beträchtlich (auch in seichten Gewässern).
  • Einfach einzusetzen.
  • Benutzerfreundlich.
  • Messergebnisse lassen sich ohne weiteres ablesen.
  • Informationen zu Abflussgeschwindigkeiten stehen umgehend zur Verfügung

Automatische Messung

Anstatt den Wellenglätter-Zylinder abzulesen, kann man auch einen Drucksensor installieren und an einen Datenlogger anschließen. Damit können Messung (bzw. Aktivierung), Speicherung und Auslesen automatisch erfolgen. Bei einer automatischen Messrinne wird der Schwellenwert des Wasserpegels mit einem sehr präzisen Drucksensor aufgezeichnet, der an einen Datenlogger angeschlossen ist.

Vorteile

Folgende Vorteile ergeben sich durch die automatische Erfassung der Durchflussmenge gegenüber der manuellen Bestimmung:

  • Mindest- und Höchstwerte werden im Verhältnis zur Zeit erfasst – daraus lässt sich die Abflussmenge ableiten.
  • Durchschnittliche Abflussmengen sowie der Gesamtabfluss werden anhand ständiger Aufzeichnungen genau bestimmt.
  • Eine automatische Aufzeichnung der Durchflussmengen spart Zeit und ist in abgelegenen Gebieten sehr praktisch.
  • Hohe Durchflussmengen in Regenzeiten lassen sich gezielt aufzeichnen.

Mit der Software können Konfiguration und Auslesen der Daten unmittelbar erfolgen. Die Daten können in einer Tabellenkalkulation weiterverwendet werden. Die benutzerfreundliche Computer-Software besitzt folgende Funktionen:

  • Programmierung der Zeit für die Datenerfassung.
  • Auslesen der Daten im Datenlogger.
  • Einstellen der Intervalle sowie der Aufzeichnungsparameter.
  • Anzeige der aktuellen Daten des Sensors.
  • Automatische Datenspeicherung in zwei verschiedenen Datenformaten.
  • Sprachauswahl.
  • Passwortgeschützte Funktionen.

Fotogalerie

  • 1317_appl_3.jpg
  • 1317_appl_1.jpg
  • 1317_appl_2.jpg

Eijkelkamp.com verwendet Cookies, um ihren Einkauf zu erleichtern. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung zu.

OK